"Mein Gott, Dein Gott - oder woran glaubst du?"

 

Gewusel in der Orientierungswoche -

die Kinder ordnen sich nach dem Plenum ihren Info-Gruppen zu.

Ganz wichtig dabei: die Stempellisten ;-)

 

 

 

Herr van Vugt zu Besuch im Plenum.

Er erzählte den Kindern vom jüdischen Chanukka-Fest und den Ritualen, die dazu gehören.

Die Kinder zündeten den Leuchter an und probierten das Spiel mit dem Dreidel aus.

 

Frau Lakmuj erzählt uns vom Islam

Nachdem Frau Lakmuj zuerst im Plenum über das Beten und Fasten im Islam gesprochen hat, haben die Kinder in der AG danach Zeit, sich noch ausgiebiger mit ihr zu unterhalten.

Sehr beeindruckt lauschen die Kinder, als Frau Lakmuj ihnen etwas in ihrer Muttersprache vorsingt!

Außerdem liest sie aus dem Koran vor - auch, wenn keiner ein Wort versteht, so spüren sie doch die Ehrfurcht vor dem Text.

Die AG spricht u.a. über die Kopftücher bei den Frauen. Einige Kinder - spannenderweise ausschließlich Jungs - probieren es aus, ein Kopftuch zu tragen.

Was ist wichtig für die Yeziden? Herr Jank erzählt.

Der Pfau - das Symbol der Yeziden

 

Herr Jank bezog die Kinder bei seiner Vorstellung des Symbols lebhaft mit ein - und das Team staunte über das Wissen der Kinder! Er wies z.B. darauf hin, dass im Gefieder des Pfaus sieben Federn zu sehen seien: sofort riefen die Kinder, dass Gott sieben Tage gebraucht habe, die Erde zu erschaffen und dafür stehe die Zahl 7. Eine Parallele zum Judentum, wo im Sabbat-Leuchter aus dem Grund sieben Kerzen stehen. So ging es weiter... Die zwölf Monate, die das Jahr bilden, benannten die Kinder im Chor. Ebenso die vier Elemente der Erde - die Großen konnten sich noch gut an unsere Projektwochen im letzten Jahr erinnern. (Wasser, Erde, Luft und Feuer, das wird unser Abenteuer!") Die Kinder waren natürlich stolz, dass sie so viel wussten (und wir Erwachsenen auch ;-)

 


 

 

Eindrücke aus den AG's

Die Kinder fädeln Gebetsketten auf.
Challah (jüdisches Brot)
Die Schöpfungsgeschichte entdecken
Challah - Brot selbst flechten
Die Regenbogenkinder malen & basteln
in der Johanneskirche
Faszinierend, wie klein manche Perlen sind!
Schätze aus der "Judentum-Kiste"
die Johanneskirche
die Johanneskirche erkunden
ein Zeiger für das Lesen in der Tora
Briefe & Bilder für die Eltern - einfach nur so :-)

 

 

Gemeinsamer Abschluss der Kinderbibelwochen

Es ist bei uns Tradition, dass wir uns am letzten Tag der Kinderbibelwochen mit allen im Plenum treffen und einander erzählen, was wir in den AG's erlebt und woran wir gearbeitet haben.

Die Kinder verabreden vorher in den AG'S, was sie im Plenum erzählen bzw. zeigen möchten.

Die Kinder zeigen ihre selbstgebastelten Torarollen.
Die "AG Christentum" berichtet von der Schöpfungsgeschichte.
Die "AG Islam" tanzt einen orientalischen Tanz vor und hat sichtlich Spaß daran!

Unsere Kita ist ein Ort für alle!

Zum Ende der Kinderbibelwochen ist es uns wichtig, die Erfahrungen und Erkenntnisse der Kinder miteinander in Bezug zu bringen und "die Sache rund zu machen".

Unseren Gedanken, alle im Haus vertretenen Religionen aufzugreifen und uns ihnen anzunähern, möchten wir vertiefen:

Unsere Kita ist ein Ort für alle, jeder ist frei in seinem Glauben.

Unter unserem Dach finden alle Menschen ihren Platz, egal woran sie glauben und woher sie kommen.

Jeder hinterlässt hier wichtige Spuren.

Indem wir uns alle einbringen, geben wir dem Leben in unserem Haus eine Signatur.

Die Kinder haben am letzten Tag in ihren AG's Symbole aus ihrer Erinnerung aufgemalt, die ihnen wichtig geworden sind. Diese Zeichnungen kleben wir gemeinsam unter das Dach. Im unteren Teil des Hauses setzt jeder - Kinder und Erwachsene - , stellvertretend für seine Signatur einen Fingerabdruck.


Auch, wenn dieser Teil unserer Abschlussandacht mit P. Deecken sehr wuselig war, weil sechzig Kinder beteiligt waren... es war ein wichtiger Moment in unseren Kinderbibelwochen und eine schöne Gemeinschaftsarbeit! Das Haus im Eingang wird uns noch lange an unser Kinderbibelwochen'19 erinnern!

Das Haus hängt nun direkt am Eingang und begrüßt alle Besucher mit seiner wichtigen Botschaft.

Kinderbibelwochen 2019

19.März - 05.April


 

 



Im Plenum bestaunen die Kinder einen Ausschnitt aus einer Mini-Torarolle, die P. Deecken zur Verfügung gestellt hat.

 

Die Stempellisten

Samo hat einen Koran von zu Hause mitgebracht und zeigt ihn stolz im Plenum.

Ein "Dreidel"

Mit diesem Kreisel spielen die Kinder während des Chanukka-Festes. Der Spieleinsatz dabei: Süßigkeiten!

Ein Chanukka-Leuchter

Ein Gebetsteppich

"Gott hat alle Kinder lieb'"

Das Symbol der Yeziden

Die Sonne

steht für Gott. Sie wärmt, bringt Licht und garantiert das Leben auf der Erde.

"Das ist Frau Deecken!"

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2017 Ev. Kita "Lüttje Lü" von St.Michael in Aschhausen, Herbartstr. 22 in 26160 Bad Zwischenahn