Der Tag der Grundsteinlegung

02. Oktober 2019

 

Wir sind vorbereitet, etwas zu der Zeitkapsel beizutragen!

Alle Kinder hinterlassen ihre Spuren: Sie haben einen Fingerabdruck auf ein Blatt ihrer Gruppe gedrückt und ihr Name steht daneben.

Bauarbeiterfrühstücksbuffet

Um die Grundseinlegung anschließend schön feiern zu können, bitten wir die Eltern um einen Beitrag zu einem Bauarbeiterfrühstücksbuffet. 

 


 

 

Rückblick, Zahlen, Daten, Fakten, Feierliches

Während die Kinder noch auf dem Spielplatz spielten, hielten der Bürgermeister Dr. Arno Schilling und Günther Marken vom Gemeindekirchenrat eine Rede und eröffnenten die Grundsteinlegung damit.

Den Anfang machte Dr. Schilling (rechts). Er ging zunächst auf die Geschichte des Kindergartens ein und beeindruckte dann mit einigen Zahlen - die Gemeinde investiert an diesem Standort viel Geld. Der Umfang der Maßnahmen schließt aber ja auch neben den Krippenräumen einen Bewegungsraum, einen Besprechungsraum, einen Personalraum, einen Geräteschuppen und viele neue Parkplätze ein.
Dr. Schilling betonte auch, dass er sich freue, dass mit der Firma von Stefan Schröder nicht nur ein ansässiger, sondern auch sehr zuverlässiger und guter Bauunternehmer den Zuschlag bekommen hat.
Für den Gemeindekirchenrat sprach Günther Marken (Mitte). Er, Diana Reglinski-Beneke, Karin Arntjen und Stephan Ahlers repräsentierten die Trägerin der zukünftigen Krippe, die Ev. Kirchengemeinde Zwischenahn.
Herr Marken spannte den Bogen vom Schulstandort Aschhausen seit 200 Jahren bis hin zu einem Lob auf das Team unserer Kita, die durch Auszeichnungen und viel Engagement präsent ist.
Von der Gemeinde Zwischenahn waren außerdem Wilfried Fischer, Carsten Meyer und natürlich Uta Reiners, die den Bau maßgeblich betreut, unter den Gästen.
Auch die Architekten Olav Rothauscher und Maren Loos vom "Janßen Bär & Partner Planungsbüro mbB", sowie die Planungsingenieure Daniel Boekhoff (Heizung & Sanitär) und Detlef Frerichs (Statik) freuten sich über den guten Fortschritt auf der Baustelle und die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten.

 


 

 

Dann kamen die Kinder & Mitarbeiter*innen und es wurde "praktisch"

 

(wenn Sie auf die Bilder klicken, vergrößern sie sich)

Caro Vollmann
Inka,
Wilfried Fischer, Diana Reglinski-Beneke und Stephan Ahlers links im Hintergrund
Petra Wollenzien
Anke Holthusen (3.v.li.), Inka, Caro, Meike Hots und Andrea Geßner vom Team
Stefan Schröder (unverkennbar mit Mütze) und Uta Reiners
Christa Heus (Mitte) vom Team

 


 

 

Wir füllen die Zeitkapsel

 

 

Der Inhalt der Zeitkapsel liegt bereit!
Die Kinder beobachten die Szene gespannt. Wir hatten ihnen vorher davon erzählt - aber das geheimnisvolle Kupferrohr zieht sie in den Bann!
Herr Rothauscher gibt eine Tageszeitung, etwas Hartgeld und die Baupläne in die Kapsel.
Kerstin Kreikenbohm füllt die Bilder der Kinder, die Visitenkarte und den Flyer der Kita ebenfalls ein.

 


 

 

Der große Moment - und die Kinder machen mit!

Der Bürgermeister versenkte die Zeitkapsel und dabei rückten die Kinder immer näher... ;-) 

Es dauerte nicht lange und Herr Schilling konnte die Kelle an die Kinder abgeben - darauf hatten sie nur gewartet! Mit großer Freude schaufelten sie den Mörtel in die Aussparung im Stein.

Stefan Schröder sagte später, dass die Kinder diese Zeremonie sicher niemals vergessen würden - wenn man bei so etwas beteiligt ist, erinnert man sich für immer daran!

 

 


 

 

Das Bauarbeiterfrühstück ist eröffnet!

Nachdem die Kinder den Männern um Stefan Schröder ein Lied gesungen haben (eine umgedichtete Version von "Wer will fleißige Handwerker sehn?") eröffnet Kerstin Kreikenbohm das Buffet. Sie sendet an dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Eltern, die dieses Buffet gespendet haben!

 

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2017 Ev. Kita "Lüttje Lü" von St.Michael in Aschhausen, Herbartstr. 22 in 26160 Bad Zwischenahn